Sonntag, 5. Februar 2017

Hüftgold am Sonntag

Heute war ein Ausruh-Sonntag.
Ein Sonntag um mal die Seele baumeln zu lassen und nichts zu tun.
Naja, so gar nichts nichts tun fällt ja auch etwas schwer und deshalb haben wir ein 
Brownierezept ausprobiert.
Hüftgold von der feinsten Sorte.....


Zutaten:  etwas + 250 g Butter
               etwas + 200 g Mehl
               300 g Zartbitterschokolade
               4 Eier
               250 g + 200 g Zucker
               50 g + 100 g Backkakao 
               200 g gesalzene und geröstete Erdnüsse


1. Backofen vorheizen (E-Herd 180°, Umluft 160°) Quadratische Springform (24 x 24 cm) fetten         
      und mit Mehl bestäuben. Schokolade in Stücke brechen. Mit 250g Butter in einem Topf bei 
      schwacher Hitze schmelzen, dabei öfter umrühren.

2. Eier und 250g Zucker 5 Minuten schaumig rühren. Die heiße Schokoladenbutter im dünnen 
      Strahl unter die Eiermasse rühren. 200g Mehl und 50 g Kakao daraufgießen und unterheben.
      Erdnüsse untermischen. Teig in die Form geben, glatt streichen und ca. 25 Minuten backen.
      Tip: In den USA wir die Brownieschicht leicht "klitschig" gebacken. Wer das nicht so gerne mag,
       sollte den Teig mindestens 10 Minuten länger im Ofen lassen.

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Inzwischen für die Schokosoße 
      1/4 l Wasser, 200g Zucker und 1 Prise Salz aufkochen. 100g Kakao mit dem Schneebesen
      einrühren. Unter Rühren ca. 3 Minuten köcheln. Vom Herd ziehen und auskühlen lassen.

4. Brownie in ca. 4 cm große Würfel schneiden und mit der Schokosoße servieren



Soooo lecker!
Natürlich pures Hüftgold und nicht gerade für dein Detoxwochenende geeignet.
Aber manchmal muss sowas eben sein.
Und wenn man Bioprodukte nutzt, hat man ein nichts ganz so schlechtes Gewissen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen