Dienstag, 17. Januar 2017

Glücksglas für Glücksmomente

Ich weiß nicht mehr wer genau bei Instagram mich auf diese Idee brachte. Aber es war eine Idee, die mich sofort begeisterte und die ich gleich umgesetzt habe. Aus ganz unterschiedlichen Gründen.
Auf der Fensterbank des Küchenfensters steht jetzt ein Glas für Glücksmomente. 
Jeder kann dort einen Zettel hinterlassen, auf den er schreibt, was ihn gerade echt glücklich gemacht hat. Am Ende des Jahres, vermutlich zu Silvester, schütten wir das Glas dann aus und freuen uns über die vielen wunderbaren Glücksmomente. 




Es braucht dazu nicht viel. 
Ein altes Einmachglas, ein Stück schön bemaltes Papier, 
einen Stift, Stempel oder ein Prägegerät.
Je nach dem, wie man es gerne gestaltet hätte.

Denn Glücksmomente wird es hoffentlich viele geben, die wir am Ende wertschätzen können.
Vielleicht hilft es auch ein wenig, meine (gar nicht mehr so) kleine Erdenbürgerin ein wenig
mehr Selbstbewusstsein zu vermitteln.
Mal sehen, zwei Zettel wurden schon geschrieben.

Verlinkt bei: Creadienstag
                         Dienstagsdinge
                                 handmadeontuesday

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen