Freitag, 30. September 2016

still ist es geworden.


Ein wenig still ist es geworden. Es ist nicht so, das mir die Idee ausgehen, nur die Zeit ist im Moment
gegen mich. Vieles fordert viel Kraft und Aufmerksamkeit. Krankheiten, Todesfälle, die Trauer die dazugehört.
Doch auch schöne Dinge begleiten mich. Ich durfte gestern die 4. Klasse bei einer Nachtwanderung begleiten. Mutige Kinder durften ein Stück durch den Wald allein gehen. (Das wir natürlich vorher festgelegt und mit drei Lichtern ausgestattet haben)
Ich wünsche euch ein tolles langes Wochenende.
Genießt den Herbst.






Kommentare:

  1. Liebe Berit,

    es scheint so, dass das Jahr 2016 für viele fordernd ist. Eine mit uns befreundete Schamanin sagte über diese Zeit, dass die Schatten die Dunkelheit verdrängen und alles jetzt ans Licht kommt. Egal wie schwierig die Tage sein mögen, es gibt immer diese Lichtmomente, wie Du sie von der Waldwanderung beschreibst. Um gut durchgehen zu können, ist es elementar wichtig, unseren Fokus auf genau diese Momente zu richten und Schritt für Schritt wird alles leichter, klarer und auf alle Fälle viel heller.

    Ein wundervolles, sonniges, entspanntes Wochenende
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika!
      Das klingt sehr spannend, was deine Freundin über diese Zeit sagt. Und sehr vertraut und richtig. Die Lichtmomente werde ich hoffentlich genug mitnehmen können. Heller werden in einer dunkler werdenden Zeit klingt wunderbar. Danke für deine Worte.
      Liebe Grüße
      Berit

      Löschen