Freitag, 18. März 2016

Leukämie

In der letzten Zeit bin ich ziemlich oft mit dem Thema Leukämie konfrontiert worden.
Das Enkelkind meiner Kollegin wird im nächsten Monat 2 Jahre alt und hat schon neuen (ohmeingottneun!!!) Chemotherapie hinter sich.
Heute morgen hat meine Schwester im Freitagsbrief unserer Schule über das Mädchen Meike berichtet. Sie ist 15 und hat zum zweiten Mal Leukämie. Ihr hilft nur noch einen Stammzelltransplantation.
Und nicht zuletzt der Tot von Guido Westerwelle.
Dieses ist alles schrecklich und man mag fast daran verzweifeln und  das Leben 
einfach nur grausam, ungerecht und gemein finden.
Aber das bin ich nicht. 
Ich muss was tun.
Ich habe mir auf der Seite DKMS - wir besiegen Blutkrebs registrieren lassen.

Nun noch etwas zu Meike!
Auf der wunderschönen Website von www.lillemor-rosenresli.de wird für Meike ein
Lebensretter gesucht. Sie ist 15 und hatte vor zwei Jahren das erste Mal Blutkrebs.
Jetzt ist er leider zurück und sie braucht dringend eine Stammzellspende.
Michèle Brunnmeier schreibt wunderbar einfühlsam über die Geschichte von Meike und über die Typisierungsaktion die sie am 20. März an der Waldorfschule Vaihingen Enz auf die Beine gestellt haben. Ich hoffe sehr, das diese Aktion ein Erfolg wird und ein passender Spender gefunden wird.
Wer dort in der Nähe wohnt sollte unbedingt vorbeischauen.

Und zu guter Letzt noch die Seite http://meikehelfen.de . 


Und wer sich nicht traut, oder aufgrund eigener Erkrankungen kein Spender sein kann, kann auch helfen.  Mein Schwester hat den Verlag der das Gartenbuch an dem sie mitgewirkt hat überzeugt, drei Bücher zu spenden, die dann gekauft/ersteigert werden können. Mit dem Geld wird die Typisierungsaktion finanziert. 

Also...
seit kreativ,
lasst euch was einfallen.
Ich bin sicher, jeder hat in seinem näheren Umfeld einen Menschen, eine Familie die Hilfe 
gut gebrauchen kann. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen