Montag, 28. Dezember 2015

die Rauhnächte ... oder das wars mit Weihnachten?

Ich liebe die Weihnachtszeit und auch die dazugehörige Adventszeit.
Am meistern geniesse ich aber die Zeit der Rauhnächte.
Die mystische Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig.
Ich weiß, die Rauhnächte werden in den verschiedenen Regionen unterschiedlich begangen. Auffallend ist allerdings, das sie ein wenig in Vergessenheit geraten sind.  Diese 12 Nächte, 6 im alten, 6 im neuen Jahr.  Bei uns hängt trotzdem oft weiße Wäsche auf der Leine und ein wenig Unordnung herrscht hier sowieso immer. Die finsteren Mächte mögen es verzeihen.
Aber ich geniesse die Zeit mit meiner Familie, es wird nach dem hektischen Advent ruhig. Wir leben langsamer, gehen in uns, kommen zur Ruhe. Ich nehme mir mehr Zeit, das Herz ist weit. 
Und freue mich auf das kommende Jahr, wappne mich für alles was es so mit sich bringt.
Schaue zurück auf das letzte Jahr und freue mich darüber was war,  lasse die schlechten Dinge los.
Was treibt ihr so in dieser Zeit?


Ein Geschenk meiner Freundin begleitet mich durch 2016


Auf der Website kleine Kleinigkeiten von Blanca aus Berlin habe ich ein schönes Tutorial gefunden.
"warme Wickel" für den Hals sollen mich wärmen in den dunklen kalten Rauhnächten.
Ich hoffe, sie werden noch kälter. Die frühlingshaften Temperaturen sind doch befremdlich. 
Und leider zu warm für diesen schönen Schal aus tollem englischen Wollstoff. (Den habe ich im Stoffvorrat meiner Mama gefunden)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen