Sonntag, 15. November 2015

Ich freue mich


Ich wage es ja kaum zu erzählen. Ich weiß es ja schon seit gestern. Auch da habe ich mich schon gefreut, aber irgendwie wollten mein Hirn und meine Finger das nicht in Worte fassen, wo doch in Paris die Zeit in Fassungslosigkeit, Angst und Trauer still steht.

Ich darf probenähen. Das erste mal in meinem Leben als Hobbynäherin. Jetzt bin ich wohl Hobbynäherin mit großen Ambitionen.  Für Eine von echtknorke.de darf ich Onkel Knorke probenähen. Und ich freu mich wie verrückt. Heute Nachmittag habe ich mit meinen Mädels im Nähzimmer gehockt und aus vorhandenen Stoffresten schon mal ausprobiert.  Es dauert gar nicht lange, dann kam die Frage auf für wen denn jetzt der Onkel sei. Ja für wen denn?  Ein kleines Streitgespräch folgte, dem ich belustigt lauschte.
Das Ende vom Lied?
Wieso nur einen Onkel Knorke probenähen, wenn man doch auch gleich drei nähen kann.
Für das eine Kind mit Stickerei wenn es geht, das andere mag gerade blau so gerne.
So wird die Woche also spannend. Bilder zeigen darf ich noch nicht. Und am 1. Dezember  ist dann der Onkel Knorke auch für alle anderen zu haben. Spätestens dann darf ich berichten.




Und damit der Gatte sich nicht so langweilt wenn ich an der Nähmaschine sitze, hat er den Auftrag bekommen, noch 4 große Bascettasterne zu falten. Für den Martinsmarkt der Schule am kommenden Wochenende. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen