Mittwoch, 21. Oktober 2015

Der Schickelschuh

Hier mein erstes Modell Weihnachtsstrumpf - Schickelschuh
Ich habe das Ebook damals noch beim Rosenresli bestellt.
Den "normalen" Weihnachtsstrumpf habe ich schon öfters genäht, aber die
Schickelschuhvariante noch nie. 
Eine tolle kreative Frau aus Süddeutschland, die einen tollen Blog geschrieben hat 
über ihr Familienleben. 
Dann bekam das Hobby Fotographie mehr Platz in ihrem Leben.
Es wurde etwas stiller um sie, aber jetzt (naja, schon seit ein paar Monaten) gibt es
eine tolle neue Website. 



Schaut dort mal!
So viele wunderschöne Bilder und Geschichten dazu. 
Und das Herzensanliegen Sternenkinder-Fotographie.
Ein Thema das jeden von uns berührt.
Weil wir einige Kinder haben und weil wir bestimmt mindestens 
eine Familie im Freundeskreis haben mit Sternenkind.



Kommentare:

  1. Unser Sohn ist vor 18 Jahren in der 37. SSW tot geboren. Der Arzt hatte geschlampt. Es war eine Geburt ohne Betreuung, bei der man mich auf ein Krankenzimmer geschoben hat und ich da mit meinem Mann einsam lag, weil gerade noch zwei andere Frauen entbunden haben und ich ja sicher Verständis habe, dass sie sich um die lebenden Kinder kümmern müssen. Hatte ich. War trotzdem schrecklich. Als unser Nils geboren war, hat man ein Polaroidbild gemacht, ihn vor meinen Augen in einene Plastiktüte für die Pathologie gesteckt und ich habe mich angezogen und bin nach Hause gegangen. Und da war ich kein Einzelfall.
    Ich bin so froh, dass es heute anders läuft! Und habe auch schon viel genäht für Frühchen und Totgeburten.
    Es ist unglaublich wichtig, dass man in einer solchen Situation das Gefühl hat nicht allein zu sein. In dieser modernen Gesellschaft ist es immer noch ein Tabuthema von dem keiner was hören will. Wir haben damals eine einzige Beleidskarte erhalten und viele haben sich von uns zurück gezogen. Schwangere Frauen wollten mir nicht mehr die Hand geben, als ob es ansteckend wäre.
    Es ist toll, dass du mal ein bisschen Werbung für diese wunderschöne Seite machst, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Violetta!
      Es tut mir unendlich leid für euch und mir fehlen da die Worte!
      Berit

      Löschen