Mittwoch, 26. August 2015

schreiben lernen


Schreiben lernen fällt manchen Kindern nicht so leicht und es führt dann oft zu Tränen.
Die gut gemeinten Ratschläge der großen Schwester kommen dann auch nicht so gut an.
Führen ehr zu noch mehr Tränen, da der Großen das Lernen weitaus leichter fällt.
Aber heute war wieder so ein Tag, der die Freude am Schreiben wieder geweckt hat.

Im Unterricht wurde heute mit Feder und Tinte geschrieben.
Als Vorbereitung auf den Füller und damit die Kinder lernen wie "früher" geschrieben wurde.






Zum Glück werden ja viele Dinge gesammelt und wie Schätze gehütet.
So konnte sie heute beweisen, das sie reif für den Füller ist.
Und allen, die das noch nie probiert haben, rate ich beim nächsten Spaziergang mal an einem
Feld mit Martinsgänsen vorbei zu gehen. Vielleicht findet sich dort eine schöne, große Feder.
Die Spitze schräg abschneiden und wie beim Füller einritzen.
Es klingt einfacher als es ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen