Sonntag, 24. Mai 2015

Pfingsten und andere Dinge

Zu Pfingsten gehört für meine Kinder (schon seit dem Kindergarten) das basteln von Pfingstvögelein (aus weißer Märchenwolle oder oder aus weißer Pappe und Reispapier) und das backen von Pfingstrosenbrot. Im Kindergarten wurde alles mit frischen Zweigen geschmückt. Alle Kinder sollen möglichst in weißer, festlicher Kleidung kommen und eine weiße Blume mitbringen. Es gibt ein reichhaltiges Frühstück und eine große weiße Kerze mit zwölf kleinen weißen Kerzen schmücken den Jahreszeitentisch. Ich es war mein zweit liebstes Fest zu Kindergartenzeiten. (Johanni fand ich noch besser) Dieses Jahr hat die Lehrerin meiner jüngsten Tochter den Brauch wieder aufgenommen. Die Kinder kamen alle festlich gekleidet, mit Blume und Stolz wie Oskar in die Schule. Es hat viel Spaß gemacht die Kinder so zu sehen.


Pfingstblumenstrauß
Akeleien aus der Böschung

Heute an Pfingstsonntag haben wir dann auch ein Pfingstrosenbrot gebacken und es Nachmittags draußen auf der Terrasse genossen.

Pfingstrosenbrot

500g Weizenmehl
20g Hefe
1 Tl Zucker
1/4 l lauwarme Milch
2 Eidotter
Salz
40 g Butter
Milch zum Bestreichen

In das gesiebte Mehl eine Mulde drücken, Hefe mit Zucker und 4 El. der lauwarmen Milch glattrühren und hineingießen, zugedeckt 15 Minuten warmstellen. Restliche Milch, Eidotter und Salz untermischen,  zuletzt die weiche Butter zugeben und den Teig so lange gründlich kneten, bis er glatt und geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. (Ich nehme immer etwas mehr Milch, da ich Vollkornmehl benutze.) Zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen nochmals, nochmals durchkneten, Rechteck von etwa 50/20 cm Größe ausrollen und in 19 gleichbreite Scheiben schneiden, auf einem gefetteten Backblech zu einem Rosenbrot zusammensetzen, nochmals zugedeckt gehen lassen, mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei Mittelhitze goldbraun backen. 

Quelle: Das Jahreszeitenbuch von Christiane Kutik und Eva-Maria Ott-Heidmann

Fotos folgen Morgen!
Versprochen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen